FSJ Incoming
Entdecke Dich!

FSJ Incoming

Warum ein FSJ Incoming?

Möchtest Du Dich engagieren oder Dich weiterbilden? Oder Dich einfach nur orientieren, wie es persönlich und beruflich weitergehen kann? Möchtest Du dabei auch neue kulturelle Erfahrungen in Deutschland machen?

Dann ist ein FSJ Incoming für Dich der richtige Weg: Du arbeitest ein Jahr lang in einer sozialen Einrichtung mit. Du engagierst Dich dabei gleichermaßen für Dich und für andere Menschen. Du übernimmst Verantwortung und kannst Dich persönlich weiterentwickeln.

Was bringt Dir ein FSJ Incoming?

  • Vielen unterschiedlichen Menschen begegnen, Erfahrungen in einem neuen Umfeld in einem fremden Land sammeln.
  • Dich persönlich weiterentwickeln, eigene Fähigkeiten und Grenzen kennenlernen.
  • Verantwortung übernehmen, Selbstbewusstsein gewinnen.
  • Neue Leute kennenlernen, Dich in der Gruppe mit anderen Freiwilligen austauschen.
  • Berufliche Orientierung gewinnen, soziale Berufe in der Praxis erleben, Erfahrungen in der Teamarbeit sammeln.
  • Unterstützung und Weiterbildung in den begleitenden Seminaren, Auseinandersetzung mit sozialen und politischen Fragen.
  • Wartezeiten für eine Ausbildung oder ein Studium sinnvoll überbrücken.


Einsatzfelder

Voraussetzungen:

  • Alter zwischen 18 und 26 Jahren,
  • Interesse an der praktischen Arbeit mit Menschen,
  • Bereitschaft, sich 12 Monate lang in Vollzeit verantwortlich zu engagieren (mindestens 6 Monate, verlängert maximal 18 Monate),
  • verpflichtende Teilnahme an mindestens 25 Bildungstagen (mehrtägige Seminare und Studientage),
  • Lust auf Neues, Veränderung und soziales Engagement.

Die Evangelischen Freiwilligendienste sind offen für alle Menschen.
Deine Teilnahme ist unabhängig von konfessioneller oder staatlicher Zugehörigkeit.
Du musst keine fachlichen Vorkenntnisse oder Qualifikationen mitbringen.
Vor allem Deine Motivation und Dein Interesse an der Arbeit mit Menschen sind gefragt.

Bewerben: bis 1. März des Jahres, in dem ein Freiwilliges Soziales Jahr Incoming begonnen werden soll.

Zeit: Starttermine sind im August, September und Oktober (weitere im Frühjahr und nach Vereinbarung).

Leistungen:

  • 390 Euro Taschen- und Verpflegungsgeld pro Monat,
  • 27 Tage Urlaub (32 Tage bei einer 6-Tage-Woche),
  • i.d.R. Fahrtkostenzuschuss zur Einsatzstelle,
  • kostenlose Verpflegung/Unterkunft und Fahrtkostenerstattung während der Seminare,
  • Übernahme der Sozialversicherungsbeiträge (Kranken-, Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung) sowie Unfall- und Haftpflichtversicherung,
  • qualifiziertes Zeugnis,
  • mindestens 25 Bildungstage, pädagogische Begleitung.


Kosten: Die Kosten für Visabeantragung, Reise nach Deutschland und evtl. für Unterkunft müssen von den Freiwilligen selbst getragen werden.